Babys sind etwas Wunderbares. Sobald sie das Licht der Welt erblicken, fangen sie an zu strahlen, wenn sie ein Gesicht erkennen. Wenn du gerade in der Situation bist, dass du dich fragst, welches Babyspielzeug das Richtige für dein Baby oder für ein Baby in Familie oder Freundeskreis ist, bist du hier genau richtig. Wir verraten dir in diesem Ratgeber, welches Babyspielzeug du bedenkenlos kaufen kannst.

Der oberste Grundsatz lautet natürlich, dass das Babyspielzeug das Baby nicht über- oder unterfordern, sondern dem Alter entsprechend angepasst sein sollte. Zudem darf ein Babyspielzeug in keiner Weise gefährlich oder mit Schadstoffen belastet sein, da sich Babys gerne so ziemlich alles in den Mund stecken, was sie finden können.

Ideen zum Kauf von Babyspielzeug

  • Oball
  • Rasseln
  • Spieluhren
  • Stoffpuppen
  • Spieldecke
  • Knisterbücher
  • Holzklötze
  • Stapelbecher

Babyspielzeug für neugeborene Babys kaufen

Wenn du Babyspielzeug für Neugeborene kaufen möchtest, solltest du bedenken, dass ein Neugeborenes nur bis zu einer Entfernung von 20 bis 40 Zentimetern sehen kann. Entsprechend groß sollten daher die abgebildeten Motive sein. Besonders geeignet ist Babyspielzeug mit großen Gesichtern, solches das leise Melodien abspielt oder Spielsachen, die sie schon gut festhalten können. Bedenke dabei, dass das Baby relativ kleine Hände hat und große Gegenstände noch nicht umfassen kann. Weiche Spielsachen oder der berühmte Oball sind das perfekte Spielzeug für dieses Alter.

Babyspielzeug für Babys ab 3 Monate kaufen

Wenn das Baby ab 3 Monate alt ist, beginnt es, sich für seine Umwelt zu interessieren. Es kann schon etwas weiter sehen und du kannst es mit Spielsachen erfreuen, die seinen Radius erweitern. Auch Bewegungen und Geräusche werden interessanter und dienen nicht mehr als reine Ablenkung oder sogar Störquelle. Wenn du dein Baby jetzt fördern möchtest, kannst du es mit Rasseln, bunten Ketten, aber auch Spieluhren und Stoffpuppen erfreuen. Langsam beginnt nun auch die Zeit, in der das Baby Hände und Augen koordiniert. Wenn du das unterstützen möchtest, kannst du ihm bunte Badetiere schenken, denn während des Badens kann sonst auch Langeweile aufkommen. Gut ist es, wenn sich das Baby daran gewöhnt, dass beim Baden viel mehr auf dem Programm stehen kann als nur die bloße Reinigung. Um es von diesen rein praktischen Aspekten abzulenken, kannst du ihm entsprechendes Babyspielzeug anbieten.

Babyspielzeug für Babys ab 6 Monate

Mit 6 Monaten gelingt es dem Baby schon, sein Köpfchen selbst zu halten. Das erhöht nicht nur den Sichtradius, sondern sorgt auch dafür, dass es Spielsachen aktiv greift. Es muss nicht mehr nur noch in der Wiege liegen, sondern kann auch auf einer weichen Krabbeldecke liegen. Jetzt kannst du es mit sogenannten Erlebnisbögen erfreuen. Dass Babyspielzeug günstig sein kann, beweisen dabei verschiedene Onlineshops. Ein solcher Erlebnisbogen vereint gleich mehrere Elemente. Einerseits wird das Baby dazu animiert, sein Köpfchen nicht nur zu halten, sondern auch zu drehen und so mehrere Gegenstände zu sehen. Es erlebt auch, dass verschiedene Gegenstände unterschiedliche Töne von sich geben. Alles, was wackelt, bedeutet Spaß und weitere Neugier. Inzwischen beginnt das Baby auch, Sachen in den Mund zu nehmen. Ab jetzt werden auch Beißringe spannend. Beginne nun auch, das Baby an Bücher heranzuführen. Papier ist in dieser oralen Phase natürlich noch nicht angesagt, denn es wäre binnen weniger Minuten nur noch ein Schatten seiner selbst. Vielmehr sind es Holz und Stoff als Materialien. Sogenannte Knisterbücher halten die Spannung aufrecht und sorgen dafür, dass das Baby nicht genug von dieser Unterhaltung bekommt.

Babyspielzeug bis 12 Monate

Das Baby ist langsam auf dem Weg vom Baby zum Kind. Es kann nicht nur ziellos zupacken, sondern sicher und gezielt greifen. Spielsachen wie Stapelbecher oder Holzklötze werden nun interessant. Mache ihm damit die Funktionsweise vor und fordere es ruhig auf, es nachzumachen. So begreift es langsam, wie die Spielsachen funktionieren. In diesem Alter kann dein Baby aber noch nicht alle Reize gleichzeitig verarbeiten. Mache also nicht den Fehler, es mit Spielsachen zu überhäufen. Denn selbst, wenn du das Babyspielzeug günstig einkaufen kannst, ist das Kleine nur allzu schnell überfordert und interessiert sich für gar nichts mehr. Gönn deinem Baby ruhig auch einmal eine kleine Auszeit oder reduziere die Auswahl zumindest. Glaub nicht, dein Baby würde irgendetwas wirklich vermissen. Vielmehr erkundet es das Angebot jeweils neu gründlich. Wenn du ihm also an einem Tag diese Spielsachen und am anderen Tag ein anderes Angebot herauslegst, wird es sich jeden Tag neu freuen. Die Zeit, in der es bestimmte Spielsachen immer wieder haben möchte, kommt erst deutlich später.

Wichtige Hinweise zum Kauf von Babyspielzeug

Wenn du dich fragst, worauf du beim Kauf der Spielsachen achten solltest, ist das in erster Linie die Frage, ob die Sachen alle schadstofffrei sind. Dafür gibt es bestimmte Prüfsiegel. Stofftiere und andere Stoffspielsachen sollten auf jeden Fall waschbar sein. 

Achte bei der Pflege der Spielsachen darauf, dass sich das Waschen des Schmusetuchs nicht zum regelmäßigen Horror für die ganze Familie entpuppt. Idealerweise hast du den kleinen Liebling zwei- oder sogar dreimal vorrätig. Dann kannst du immer mal eins in der Wäsche haben und dein Baby hat dennoch das vertraute Gesicht zum Spielen da. Dass es mehrere Exemplare besitzt, wird es erst später begreifen. Wenn es soweit ist, kannst du ihm aber auch schon klarmachen, dass es das Schmusetuch ja nach dem Waschen wieder bekommt und es ja noch ein weiteres Tuch in Reserve hat.

Plastikspielzeug freut sich über ein einfaches Abspülen unter heißem Wasser. Die Spülmaschine muss gar nicht unbedingt sein und wenn doch, dann achte darauf, dass du alles Spülwasser vor der Rückgabe wieder entfernst. 

Fazit zum Kauf von Babyspielzeug

Grundsätzlich erfreuen Spielsachen jedes Baby. Achte unbedingt darauf, das Babyspielzeug dem jeweiligen Entwicklungsstand des Babys anzupassen. Jedes Baby ist unterschiedlich. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Interessen. Beobachte das Baby und du wirst herausfinden, welche Spielsachen besonders beliebt sind. Überfordere das Kleine nicht und bedenke „Weniger ist oft mehr“. Du kannst die Spielsachen eher häufiger mal auswechseln. Wichtig ist, dass die Spielsachen gut zu reinigen und gleichzeitig frei von Schadstoffen sind. Außerdem sollte der Aspekt der Sicherheit bedacht werden. Kleinteile werden verschluckt und können ein echtes Risiko darstellen. Bedenke das, denn dein Baby hat gar nichts von ausgefallenen Sachen, an denen es sich verletzen oder verschlucken kann.

Auf Pinterest merken

Jetzt die top Tipps zum Kauf von Babyspielzeug für später merken und auf deinem Pinterest Board teilen!

Tipps zum Kauf von Babyspielzeug

Hinterlasse ein Kommentar

Affiliate Links

Auf dieser Website verwenden wir Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Wir empfehlen ausschließlich Produkte und Online-Shops, von denen wir überzeugt sind, dass sie sich gut im jeweiligen Kontext unserer Guides eignen. Wenn Du auf eines der auf dieser Website vorgestellten Produkte klickst, kannst Du davon ausgehen, dass es sich um einen Affiliate-Link handelt. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten!